Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


2. Mannschaft ersatzgeschwächt ohne Chance PDF Drucken E-Mail
Montag, den 08. April 2019 um 11:01 Uhr

In der vorletzten Runde der Verbandsbezirksliga musste aufgrund verschiedener Umstände die halbe dritte Mannschaft in der zweiten Mannschaft aushelfen. Damit kam es zu einem ungleichen Wettkampf gegen den Tabellenführer SK Hervest-Dorsten, der schon nach gut drei Stunden beendet war: Mit sage und schreibe 0,5:7,5 Punkten unterlag die Gladbecker Rumpfmannschaft und fiel damit auf den dritten Tabellenplatz zurück. Den halben Punkt holte Udo Busch am zweiten Brett gegen A. Tig, einen der Topscorer der Verbandsbezirksliga.

 
NRW-Dähnepokal PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 02. April 2019 um 10:38 Uhr

In der ersten Runde des Dähnepokals auf Landesebene trat die SG Gladbeck in Münster gleich gegen den drei Klassen höher spielenden NRW-Oberligisten SK Münster an und unterlag klar mit 0,5:3,5. Gegen die mit drei Fide-Meistern antretenden Münsteraner rettete Stefan Rickert den halben Ehrenpunkt.

 
Außerordentliche Hauptversammlung PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 17. März 2019 um 16:24 Uhr

Im Rahmen der Vorbereitung der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft 2019 am 8. Juni (Pfingstsamstag) in der Gladbecker Stadthalle sind alle Mitglieder der SG Gladbeck herzlich eingeladen, an einer außerordentlichen Hauptversammlung am 29. März um 20 Uhr im Riesener-Gymnasium teilzunehmen.

 
Jubiläumsturnier 2019 PDF Drucken E-Mail

Mit 15 Spielern hat das Jubiläumsturnier der Schachgesellschaft Gladbeck zu ihrem 100-jährigen Bestehen begonnen, das gleichzeitig als Stadtmeisterschaft von Gladbeck und Bezirksmeisterschaft in Emscher-Lippe ausgetragen wird. Mit H. Schmitthöfer (SF Katernberg) und R. Althoff (SF Brackel) nehmen auch Spieler anderer Bezirke an dem erstmals offenen Turnier teil.
In der ersten Runde gab es zwei kleine Überraschungen, da Okan Karabügül (SV Horst 31) gegen Ludger Grewe (SD Osterfeld) und Dieter Garus (SG Gladbeck 19/23) gegen Knut Andersen (SF Buer) remis spielten.
Die zweite Runde erbrachte erwartbare Ergebnisse, drei der Favoriten haben sich mit zwei Punkten an die Spitze gesetzt. 
Von diesen drei gewann in der dritten Runde nur Helmut Hassenrück (SG Gladbeck), er ist damit alleiniger Spitzenreiter.
In der vierten Runde baute Helmut Hassenrück sein Führung aus und liegt jetzt einen vollen Punkt vor Ludger Grewe und Ralph Althoff (SF Brackel).
Helmut Hassenrück gewann auch in der fünften Runde und kann sich bereits in der sechsten Runde in der Partie gegen seinen einzigen verbliebenen Verfolger Ralph Althoff den Titel sichern.

Durch seinen sechsten Sieg in Folge gewann Helmut Hassenrück vorzeitig die Bezirkseinzelmeisterschaft, die Stadtmeisterschaft von Gladbeck und das Jubiläumsturnier der SG Gladbeck: Herzlichen Glückwunsch! Um die weiteren Plätze kämpfen mit 4 Punkten aus 6 Partien vor allem Steven Baerwolf (SV Horst), Ludger Grewe, Ralph Althoff und Knut Andersen

In der letzten Runde konnten Ludger Grewe und Ralph Althoff sich mit vollen Punkten die Plätze hinter Helmut Hassenrück sichern, der gegen Knut Andersen einen halben Punkt abgab. Dahinter punktgleich Ivan Mancic und Knut Andersen (siehe auch untenstehendes Foto). Die weitere Reihenfolge entnehme man der Tabelle, die Reihenfolge bei punktgleichen Spielern wurde durch die Buchholzwertung ermittelt.

Noch etwas Statistik: Es traten Spieler aus neun Vereinen an, bei den 49 Spielen gab es 16 Weiß-Siege (32,7%), 18 Schwarz-Erfolge (36,7%), 11 Partien (22,4%) endeten remis, und erfreulicherweise wurden nur 4 Partien (8,2%) kampflos entschieden, davon nur eine unentschuldigt!

 

Nr Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Pkte. Platz
 1 I. Mancic * 0,5 0 0 1 1 1 1       4,5 4
 2 S. Baerwolf 0,5 * 0 0 1   0,5 1 1         4 6
 3 H. Hassenrück 1 * 1 1 0,5 1 1       1 6,5 1
 4 L. Grewe 1 1 0 * 0,5 1 0,5 1       5 2
 5 R. Althoff 1 0 0 * 1 1   1     1 5 3
 6 M. Wenzel * 0 0 * 1 -   1 0,5   3,5* 7
 7 K. Andersen 0,5 0,5 0 * 1 1     0,5  1 4,5 5
 8 P. Kruse 0 0,5 0 0 * 0,5 1   1     3 10 
 9 A. Kudsin 0 0 + 0 0,5 * 0,5   1     3 11 
10 Dr. A. Kleinert * 0 0 0,5 *   - 1   2,5* 13 
11 O. Karabügül *   0 0,5   0   * -- 1   2,5* 12
12 M. Schocke **  0     0 0           ++ *     0,5 3,5**  8
13 H.Schmitthöfer*           0   0 0 +     * 0,5 1 3,5*  9
14 Dr. D. Garus *           0,5 0,5     0 0   0,5 * 0 2,5* 15
15 M. Plomann *   0     0   0          0,5 0 1 * 2,5* 14

* = einmal spielfrei

Ergebnisse der 2. Runde am 2. 2.      Ergebnisse der 5. Runde am 09. 03.

M. Wenzel    -  I. Mancic          0:1         H. Hassenrück    -  L. Grewe       1:0
S. Baerwolf  -  R. Althoff          1:0         R. Althoff           -  I. Mancic       1:0
M. Plomann  -  H. Hassenrück   0:1        P. Kruse             -  S. Baerwolf    0,5
L. Grewe     -   K. Andersen      0,5         A. Kudsin           -  M. Wenzel      +:-
D. Garus      -  O. Karabügül     0:1         K. Andersen       -  M. Plomann   1:0
P. Kruse      -   H. Schmitthöfer 1:0         M. Schocke        -  O. Karabügül  +:-
A. Kleinert   -   A. Kudsin          0,5         H. Schmitthöfer  -  D. Garus        0,5
spielfrei: M. Schocke                              spielfrei: A. Kleinert

Ergebnisse der 3. Runde am 16. 2.    Ergebnisse der 6. Runde am 16. 03.

I. Mancic         -   S. Baerwolf     0,5       R. Althoff     -  H. Hassenrück     0:1
H. Hassenrück -   O. Karabügül   1:0       L. Grewe     -  P. Kruse              1:0
M. Schocke      -   L. Grewe        0:1       A. Kudsin     -  K. Andersen        0:1
R. Althoff         -   M. Plomann    1:0       A. Kleinert    -  S. Baerwolf         0:1
K. Andersen     -   M. Wenzel      0:1       I. Mancic      -  M. Schocke         1:0
A. Kudsin         -   P. Kruse         0,5       D. Garus      -  M. Wenzel           0,5
D. Garus          -   A. Kleinert      0:1       M. Plomann   - H. Schmitthöfer   0-1
spielfrei: H. Schmitthöfer                        spielfrei: O. Karabügül

Ergebnisse der 4. Runde am 23. 2.        Ergebnisse der 7. Runde am 23. 03.

S. Baerwolf         -   H. Hasssenrück  0:1    H. Hassenrück  -  K. Andersen      0,5
L. Grewe             -   I. Mancic           1:0    S. Baerwolf      -  L. Grewe           0:1
M. Wenzel           -   R. Althoff           0:1    P. Kruse          -  R. Althoff           0:1
P. Kruse              -   A. Kleinert         1:0    I. Mancic         -  A. Kudsin           1:0
O. Karabügül       -   K. Andersen       0:1    A. Kleinert       -  H. Schmitthöfer  -:+
H. Schmitthöfer   -   A. Kudsin           0:1    M. Schocke      -  O. Karabügül      +:-
M. Plomann         -   M. Schocke        0,5     M. Plomann     -  D. Garus            1:0
spielfrei: D. Garus                                      spielfrei: M. Wenzel

sieger bem 2019

Von links:  Ralph Althoff, Ludger Grewe, Helmut Hassenrück, Knut Andersen, Steven Baerwolf

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. März 2019 um 22:07 Uhr
 
2. Mannschaft wieder auf Platz 2 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 05. März 2019 um 18:07 Uhr

In der siebten Runde der Verbandsbezirksliga kam die zweite Mannschaft der SG Gladbeck zu einem 5:3-Sieg bei der Drittmannschaft des SV Erkenschwick. Dirk Rickert errang in einer wilden Partie mit sperrangelweit offenen Königsstellungen einen halben Punkt, mit demselben Ergebnis endete die ruhige Partie von Sandro Plenker. Für die Gladbecker Führung sorgten Christian Häselhoff, dessen Gegner den Rückgewinn einer Figur nicht sah, sowie Peter Wendt, der in der Eröffnung zwar einen Bauern verloren hatte, dann aber zunehmend die Initiative übernahm und seine Gegnerin überspielte. Udo Busch nahm einen scheinbar einstehenden Springer, verlor aber in der Folge zwangsläufig seine Dame und kurz darauf die Partie. Peter Kruse landete in einem eigentlich gleichstehenden Schwerfigurenendspiel, lehnte aber nach einem schwachen gegnerischen Zug ein Remis ab, gewann einen Bauern und nach über sechzig Zügen das Turmendspiel. Den Sieg perfekt machte Jorst Kasten in einer sehr wechselhaften Partie. Zunächst erarbeitete er sich einen Figurengewinn, stellte die Figur aber wieder ein. Auch einen Mehrbauern verlor er wieder, ein remisliches Endspiel misshandelte dann sein Gegner. Die Niederlage von Georg Huttny am Spitzenbrett, der einen Qualitätsverlust übersah, ließ sich nach langer Gegenwehr nicht abwenden, doch durch den Mannschaftserfolg kletterte Gladbeck wieder auf den zweiten Rang in der Verbandsbezirksliga, der eventuell zum Aufstieg in die Verbandsklasse verhelfen kann. In der nächsten Runde wartet aber der souveräne Tabellenführer und praktisch sichere Aufsteiger SK Hervest-Dorsten I.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 25