Schachaufgabe

Vereinsturniere
Vereinsblitzmeisterschaft 2019 PDF Drucken E-Mail

Das Jahr begann mit einem kleinen Turnier (7 Teilnehmer), in dem Jogi Vengels alle Partien gewann. Auf den Podestplätzen landeten Stefan Rickert (4,5) und Jörg Kucheyda (4).

Das nächste Blitzturnier ist bereits am 8. Februar, da eine Woche später die BBEM in Horst ist.
Im Februar traten 5 Spieler doppelrundig an, das stark besetzte Turnier gewann Yogi Vengels (5,5 aus 8) vor Ivan Mancic (4,5) undden punktgleichen Frank Winzbeck und Stefan Rickert (4).

 

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Teiln. ges.  aktuell Platz
J. Vengels 20 20 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 2 40 40 -
2 P. Kruse -- 16 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 16 16 -
3 S. Rickert 19 17,5 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 2 36,5 36,5 -
4 O.Przygodda -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0 0 -
5 A. Bensalah -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0 0 -
6 I. Mancic -- 19 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 19 19 -
7 M. Holtkamp 17
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 17 17
8 E. Spyrou -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0 0 -
9 P.Schelwokat  16 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 16 16  -
10 F. Winzbeck  -- 17,5 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 1 17,5
11 P. Wendt 15 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 15 15
12 J. Kucheyda 18 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 18 18
13 F. Puskailler 14 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 1 14 14
14 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
15 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
16 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 10. Februar 2019 um 11:37 Uhr
 
Schnellschachmeisterschaft 2018 PDF Drucken E-Mail

An der Schnellschachmeisterschaft 2018 nehmen elf Spieler teil.

Ergebnisse der 1. Runde:                   Ergebnisse der 2. Runde:

S. Rickert      -  D. Garus       1:0           B. Tiedtke    -  S. Rickert        0:1
F. Puskailler   -  P. Kruse        0:1          P. Kruse       -  F. Winzbeck    1:0
F. Winbeck     -  A. Bensalah  1:0           P. Wendt      -  O. Przygodda  0,5
P. Roll            -  P. Wendt      0,5           D. Garus      -  P. Roll            0:1
O. Przygodda  -  L. Nikel        1:0           A. Bensalah  -  F. Puskailler    0,5
spielfrei: B. Tiedtke                               spielfrei: L. Nikel

 

Ergebnisse der 3. Runde:                   Ergebnisse der 4. Runde:

S. Rickert       -  P. Kruse      0,5            P. Kruse      -  O. Przygodda  0:1
O. Przygodda  -  P. Roll         1:0           A. Bensalah  -  S. Rickert       1:0
F. Winzbeck    -  B. Tiedtke    1:0           P. Wendt      -  F. Winzbeck   1:0
L. Nikel           -  P. Wendt     0:1          P. Roll          -  F. Puskailler    0:1
F. Puskailler    -  D. Garus     1:0           B. Tiedtke     -  L. Nikel          0:1  
spielfrei: A. Bensalah                            spielfrei: D. Garus

 

Ergebnisse der 5. Runde                   Ergebnisse der 6. Runde

O. Przygodda  -  S. Rickert     1:0         F. Winzbeck  -  O. Przygodda  1:0
F. Puskailler    -  P. Wendt      0:1         P. Wendt      -  P. Kruse          0,5
P. Kruse         -  A. Bensalah   0,5         A. Bensalah  -  P. Roll            1:0
L. Nikel          -  F. Winzbeck   0:1         B. Tiedtke    -  F. Puskailler    0:1
D. Garus        -  B. Tiedtke     1:0          L. Nikel        -  D. Garus        0:1
spielfrei: P. Roll                                    spielfrei: S. Rickert

Eine Runde vor Schluss führen Oskar Przygodda und Peter Wendt mit 4,5 Punkten aus 6 Partien.
Peter Kruse kommt mit der kampflosen Partie aus der letzten Runde ebenfalls auf diese Punktzahl. In den Kampf um die Spitze können auch noch Frank Winzbeck und Abdelhakim Bensalah mit jeweils 4 Punkten eingreifen, das Finale verspricht Spannung!

Die letzte Runde soll trotz des Viererpokals am 14. 12. stattfinden. Wenn Stefan und/oder Frank W. im Viererpokal spielen, sollten sie nach Möglichkeit schon am 7. 12. spielen.

Paarungen der 7. Runde (14. 12.)

O. Przygodda  -  A. Bensalah
S. Rickert       -  P. Wendt       0,5
D. Garus        -  F. Winzbeck   0:1
F. Puskailler   -  L. Nikel          1:0
P. Roll            -  B. Tiedtke     1:0
spielfrei: P. Kruse

 

  Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkte. Platz
1 S. Rickert *   0,5   0,5  0 1    0      1   4 *  
2 P. Kruse * 0,5   1 0,5  0    1 0,5        4,5 *  
3 F. Winzbeck    0    0  1 1    1    1  1    5  
4 P. Wendt 0,5 0,5 1   0,5    1   0,5  1      5  
5 O. Przygodda  1  1 0 0,5          1  1    4,5  
6 D. Garus *  0   0        0    0
 1  1   3 *  
7 F. Puskailler    0    0   1   0,5  1  1  1  4,5  
8 A. Bensalah *   1 0,5 0       0,5    1       4 *  
9 P. Roll *       0,5  0 1  0  0      1  2,5 *  
10 L. Nikel *     0  0  0 0  0        1   2 *  
11 B. Tiedtke *  0   0     0  0    0  0     1 *  

Die mit * versehenen Spieler waren einmal spielfrei. 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. Januar 2019 um 15:54 Uhr
 
Helmut Hassenrück Vereinspokalsieger 2018 PDF Drucken E-Mail

Da nur fünf Spieler am Vereinspokal teilnehmen, wurde zunächst nur eine Partie ausgelost, um dann das Halbfinale spielen zu können. In dieser Partie setzte sich Helmut Hassenrück gegen Dieter Garus durch. Die Ergebnisse der Halbfinalpaarungen lauten:

O. Przygodda  -   P. Kruse            0-1

F. Puskailler    -   H. Hassenrück   0-1

Die Finalpaarung am 25. Mai 2018 lautet:

P. Kruse   -   H. Hassenrück         0-1

In einem spannenden geschlossenen Sizilianer konnte Peter Kruse seine anfänglichen positionellen Vor-
teile nicht ausbauen und verlor nach einem unnötigen Qualitätsopfer. Glückwunsch an Helmut!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 26. Mai 2018 um 18:08 Uhr
 
Vereinsblitzmeisterschaft 2018 PDF Drucken E-Mail

Zu Beginn des Jahres nahmen leider nur fünf Spieler am Januarturnier teil. Es gewann in dem doppelrundigen Turnier Seriensieger Yogi Vengels mit sagenhaften 2,5 Punkten Vorsprung vor Stefan Rickert und Peter Kruse.

Auch im Februar wurde bei sechs Teilnehmern doppelrundig gespielt. Emanouil Spyrou siegte vor Ivan Mancic und Peter Kruse.

Im März wurden bei fünf Teilnehmern ebenfalls zwei Runden gespielt. Ivan Mancic gewann vor Yogi Vengels und Stefan Rickert.

Der April brachte leider einen Minusrekord: Lediglich vier Spieler nahmen (doppelrundig) teil, nicht unerwartet siegte Yogi Vengels. Erstmalig spielte Peter Schelwokat.

Im Mai nahmen sieben Spieler am Monatsblitzen teil, davon vier erstmalig in diesem Jahr. Yogi Vengels gab nur zwei Remis ab und siegte mit drei Punkten (!) Vorsprung vor Uwe Niemierski sowie den punktgleichen Stefan Rickert und Frank Winzbeck.

Nachdem im Juni nicht gespielt wurde, siegte im Juli Ivan Mancic vor Yogi Vengels und Peter Kruse. Wegen der nur fünf Teilnehmer wurde doppelrundig gespielt.

Auch im August siegte Yogi Vengels mit weißer Weste bei fünf Teilnehmern (einrundig) vor Jörg Kucheyda und Peter Kruse.

Im September musste Yogi Vengels bei sieben Teilnehmern mir Rang drei vorliebnehmen, es gewann Ivan Mancic vor Emanouil Spyrou.

Dafür siegte Yogi Vengels bei sechs Teilnehmern im Oktober mit Punktvorsprung vor Stefan Rickert und Peter Kruse.

Im November diente die Blitzrunde gleichzeitig als Stadtmeisterschat und als Qualifikationn für die Bezirksmeisterschaft der Vorgruppe Dorsten/Gladbeck. Sechs Dorstener und sechs Gladbecker bildeten ein starkes Teilnehmerfeld, dass von Yogi Vengels und Mark Hermanowski dominiert wurde. Sie siegten mit 10 Punkten aus 11 Partien vor Ivan Mancic (8,5): Diese drei Spieler sind für das Finale der BBEM qualifiziert, Ivan Mancic wurde damit zum wiederholten Male Gladbecker Stadtmeister im Blitzschach.

Im Dezember hatte das Blitzturnier keine Chance gegen die zeitgleich stattfindende Bundesligaspiel zwischen Schalke und Dortmund und musste daher mangels Masse ausfallen. Somit ergibt sich der Endstand bereits nach elf Runden: Lediglich zwei Teilnehmer - unser Dauergast Yogi Vengels und Peter Kruse - haben die acht gewerteten Runden gespielt, die anderen Teilnehmer kommen damit zwangsläufig auf geringere Jahrespunkte.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Teiln. ges.  aktuell Platz
J. Vengels 20 -- 19 20 20 -- 19 20 18 20 19,5 -- 9 175,5 157,5 1
2 P. Kruse 18,5 18 17 19 -- -- 18 18 17 18,5 14 -- 9 158 144 2
3 S. Rickert 18,5 16 18 -- 17,5 -- -- -- -- 18,5 16 -- 6 104,5 104,5 4
4 O.Przygodda 17 -- -- 17 15 -- 17 16 14,5 17 -- -- 7 113,5 113,5 3
5 A. Bensalah 16 15 16 -- -- -- -- -- 16 16 -- -- 5 79 79 6
6 I. Mancic --
19 20 -- -- -- 20 -- 20 -- 18 -- 5 97 97 5
7 F. Nowok --
17 -- -- -- -- -- -- -- -- 16 -- 2 33 33 11 
8 E. Spyrou -- 20 -- -- -- -- -- -- 19 -- -- -- 2 39 39
9 P.Schelwokat  -- -- -- 18 -- -- -- -- -- -- 13 -- 2 31 31  12
10 F. Winzbeck  -- -- -- -- 17,5 -- -- -- -- -- 10 -- 2 27,5 27,5 13 
11 U. Niemierski -- -- -- -- 19 -- -- 17 -- -- -- -- 2 36 36
12 P. Wendt -- -- -- -- 14 -- 16 -- 14,5 15 -- -- 4 59,5 59,5
13 F. Puskailler -- -- -- -- 16 -- -- -- -- -- -- -- 1 16 16 14 
14 J. Kucheyda  -- -- -- -- -- -- -- 19 -- -- 16 -- 2 35 35 10 
15 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0
16 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. Dezember 2018 um 12:43 Uhr
 
Schnellschachmeisterschaft 2017: Ivan Mancic erfolgreich PDF Drucken E-Mail

Elf Teilnehmer weist die Schnellschachmeisterschaft in diesem Jahr auf. Die Ergebnisse aller Runden :

1. Runde:                                       2. Runde:

Mancic        -   Häselhoff    1-0          Wendt       -    Mancic       0-1
Przygodda   -   S. Rickert   0-1          S. Rickert   -   Busch         1-0
Kruse          -   Puskailler   1-0          Nikel          -   Kruse         0-1
Bensalah     -   Wendt        0-1          Häselhoff   -    Bensalah    1-0
Busch         -   Grimmek    1-0           Puskailler   -   Przygodda   0-1

spielfrei: Nikel                                  spielfrei: Grimmek

3. Runde                                          4. Runde

Mancic       -    S. Rickert   1-0            S. Rickert     -   Kruse         0-1
Kruse         -    Wendt       1-0            Przygodda   -   Mancic         0-1
Busch         -    Nikel         1-0            Häselhoff     -   Busch         0,5
Grimmek     -   Häselhoff   0-1            Wendt         -    Nikel          1-0
Przygodda   -   Bensalah    1-0            Grimmek     -    Puskailler   1-0

spielfrei: Puskailler                             spielfrei: Bensalah



5. Runde                                            6. Runde

Mancic      -   Kruse          1-0              Busch        -    Mancic       0-1
Häselhoff  -   S. Rickert    0,5               Kruse         -   Häselhoff   0-1
Busch       -   Przygodda   0,5               S. Rickert   -   Wendt        1-0
Nikel         -  Grimmek      0-1             Grimmek     -   Bensalah    0-1
Bensalah   -  Puskailler     0-1              Puskailler    -   Nikel          1-0

spielfrei: Wendt                                  spielfrei: Przygodda

Glückwunsch an Ivan, der mit "weißer Weste" schon nach sechs Runden wieder als Vereinsmeister feststeht.

7. Runde (12. Januar)

Puskailler   -   Mancic        +:-
Häselhoff   -   Przygodda   0,5
Kruse        -   Grimmek     1-0
Wendt       -   Busch          0-1
Bensalah   -   Nikel            0,5

spielfrei: S. Rickert

Auch wenn Ivan Mancic in der letzten Runde nicht antrat, Glückwunsch zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die weiteren Podiumsplätze belegten Peter Kruse (5 Punkte) und Stefan Rickert (4,5) vor Christian Häselhoff (4,5) und drei Spielern mit 4 Punkten. Bei Punktegleichheit wurde die Platzierung gemäß der Punktsummenwertung vorgenommen.

 

Nr Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkte. Platz
1 I. Mancic * 1 1 1 1 1 1 - 6 1
2 S. Rickert ** 0 * 0 1 1 0,5 1 4,5 3
3 P. Kruse 0 1 * 1 0 1 1 1 5 2
4 P. Wendt ** 0 0 0 * 0 1 1 3 8
5 U. Busch 0 0 1 * 0,5 0,5 1 1 4
6 C. Häselhoff 0 0,5 1 0,5 * 0,5 1 1 4,5
7 O. Przygodda ** 0 0 0,5 0,5 * 1 1 4
8 F. Puskailler ** + 0 0 * 1 0 1 4
9 A. Bensalah ** 0 0 0 0 * 1 0,5 2,5 10 
10 W. Grimmek **   0 0 1 0 * 1 3
 11 L. Nikel **   0 0   0   0 0,5 * 1,5 11 

** = einmal spielfrei

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Oktober 2018 um 12:35 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5