Schachaufgabe

Vereinsturniere
Vereinsblitzmeisterschaft 2018 PDF Drucken E-Mail

Zu Beginn des Jahres nahmen leider nur fünf Spieler am Januarturnier teil. Es gewann in dem doppelrundigen Turnier Seriensieger Yogi Vengels mit sagenhaften 2,5 Punkten Vorsprung vor Stefan Rickert und Peter Kruse.

Auch im Februar wurde bei sechs Teilnehmern doppelrundig gespielt. Emanouil Spyrou siegte vor Ivan Mancic und Peter Kruse.

Im März wurden bei fünf Teilnehmern ebenfalls zwei Runden gespielt. Ivan Mancic gewann vor Yogi Vengels und Stefan Rickert.

Der April brachte leider einen Minusrekord: Lediglich vier Spieler nahmen (doppelrundig) teil, nicht unerwartet siegte Yogi Vengels. Erstmalig spielte Peter Schelwokat.

Im Mai nahmen sieben Spieler am Monatsblitzen teil, davon vier erstmalig in diesem Jahr. Yogi Vengels gab nur zwei Remis ab und siegte mit drei Punkten (!) Vorsprung vor Uwe Niemierski sowie den punktgleichen Stefan Rickert und Frank Winzbeck.

Nachdem im Juni nicht gespielt wurde, siegte im Juli Ivan Mancic vor Yogi Vengels und Peter Kruse. Wegen der nur fünf Teilnehmer wurde doppelrundig gespielt.

Auch im August siegte Yogi Vengels mit weißer Weste bei fünf Teilnehmern (einrundig) vor Jörg Kucheyda und Peter Kruse.

Im September musste Yogi Vengels bei sieben Teilnehmern mir Rang drei vorliebnehmen, es gewann Ivan Mancic vor Emanouil Spyrou.

Dafür siegte Yogi Vengels bei sechs Teilnehmern im Oktober mit Punktvorsprung vor Stefan Rickert und Peter Kruse.

Im November diente die Blitzrunde gleichzeitig als Stadtmeisterschat und als Qualifikationn für die Bezirksmeisterschaft der Vorgruppe Dorsten/Gladbeck. Sechs Dorstener und sechs Gladbecker bildeten ein starkes Teilnehmerfeld, dass von Yogi Vengels und Mark Hermanowski dominiert wurde. Sie siegten mit 10 Punkten aus 11 Partien vor Ivan Mancic (8,5): Diese drei Spieler sind für das Finale der BBEM qualifiziert, Ivan Mancic wurde damit zum wiederholten Male Gladbecker Stadtmeister im Blitzschach.

Im Dezember hatte das Blitzturnier keine Chance gegen die zeitgleich stattfindende Bundesligaspiel zwischen Schalke und Dortmund und musste daher mangels Masse ausfallen. Somit ergibt sich der Endstand bereits nach elf Runden: Lediglich zwei Teilnehmer - unser Dauergast Yogi Vengels und Peter Kruse - haben die acht gewerteten Runden gespielt, die anderen Teilnehmer kommen damit zwangsläufig auf geringere Jahrespunkte.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Teiln. ges.  aktuell Platz
J. Vengels 20 -- 19 20 20 -- 19 20 18 20 19,5 -- 9 175,5 157,5 1
2 P. Kruse 18,5 18 17 19 -- -- 18 18 17 18,5 14 -- 9 158 144 2
3 S. Rickert 18,5 16 18 -- 17,5 -- -- -- -- 18,5 16 -- 6 104,5 104,5 4
4 O.Przygodda 17 -- -- 17 15 -- 17 16 14,5 17 -- -- 7 113,5 113,5 3
5 A. Bensalah 16 15 16 -- -- -- -- -- 16 16 -- -- 5 79 79 6
6 I. Mancic --
19 20 -- -- -- 20 -- 20 -- 18 -- 5 97 97 5
7 F. Nowok --
17 -- -- -- -- -- -- -- -- 16 -- 2 33 33 11 
8 E. Spyrou -- 20 -- -- -- -- -- -- 19 -- -- -- 2 39 39
9 P.Schelwokat  -- -- -- 18 -- -- -- -- -- -- 13 -- 2 31 31  12
10 F. Winzbeck  -- -- -- -- 17,5 -- -- -- -- -- 10 -- 2 27,5 27,5 13 
11 U. Niemierski -- -- -- -- 19 -- -- 17 -- -- -- -- 2 36 36
12 P. Wendt -- -- -- -- 14 -- 16 -- 14,5 15 -- -- 4 59,5 59,5
13 F. Puskailler -- -- -- -- 16 -- -- -- -- -- -- -- 1 16 16 14 
14 J. Kucheyda  -- -- -- -- -- -- -- 19 -- -- 16 -- 2 35 35 10 
15 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0
16 -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- 0 0
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. Dezember 2018 um 12:43 Uhr
 
Schnellschachmeisterschaft 2017: Ivan Mancic erfolgreich PDF Drucken E-Mail

Elf Teilnehmer weist die Schnellschachmeisterschaft in diesem Jahr auf. Die Ergebnisse aller Runden :

1. Runde:                                       2. Runde:

Mancic        -   Häselhoff    1-0          Wendt       -    Mancic       0-1
Przygodda   -   S. Rickert   0-1          S. Rickert   -   Busch         1-0
Kruse          -   Puskailler   1-0          Nikel          -   Kruse         0-1
Bensalah     -   Wendt        0-1          Häselhoff   -    Bensalah    1-0
Busch         -   Grimmek    1-0           Puskailler   -   Przygodda   0-1

spielfrei: Nikel                                  spielfrei: Grimmek

3. Runde                                          4. Runde

Mancic       -    S. Rickert   1-0            S. Rickert     -   Kruse         0-1
Kruse         -    Wendt       1-0            Przygodda   -   Mancic         0-1
Busch         -    Nikel         1-0            Häselhoff     -   Busch         0,5
Grimmek     -   Häselhoff   0-1            Wendt         -    Nikel          1-0
Przygodda   -   Bensalah    1-0            Grimmek     -    Puskailler   1-0

spielfrei: Puskailler                             spielfrei: Bensalah



5. Runde                                            6. Runde

Mancic      -   Kruse          1-0              Busch        -    Mancic       0-1
Häselhoff  -   S. Rickert    0,5               Kruse         -   Häselhoff   0-1
Busch       -   Przygodda   0,5               S. Rickert   -   Wendt        1-0
Nikel         -  Grimmek      0-1             Grimmek     -   Bensalah    0-1
Bensalah   -  Puskailler     0-1              Puskailler    -   Nikel          1-0

spielfrei: Wendt                                  spielfrei: Przygodda

Glückwunsch an Ivan, der mit "weißer Weste" schon nach sechs Runden wieder als Vereinsmeister feststeht.

7. Runde (12. Januar)

Puskailler   -   Mancic        +:-
Häselhoff   -   Przygodda   0,5
Kruse        -   Grimmek     1-0
Wendt       -   Busch          0-1
Bensalah   -   Nikel            0,5

spielfrei: S. Rickert

Auch wenn Ivan Mancic in der letzten Runde nicht antrat, Glückwunsch zur erfolgreichen Titelverteidigung. Die weiteren Podiumsplätze belegten Peter Kruse (5 Punkte) und Stefan Rickert (4,5) vor Christian Häselhoff (4,5) und drei Spielern mit 4 Punkten. Bei Punktegleichheit wurde die Platzierung gemäß der Punktsummenwertung vorgenommen.

 

Nr Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkte. Platz
1 I. Mancic * 1 1 1 1 1 1 - 6 1
2 S. Rickert ** 0 * 0 1 1 0,5 1 4,5 3
3 P. Kruse 0 1 * 1 0 1 1 1 5 2
4 P. Wendt ** 0 0 0 * 0 1 1 3 8
5 U. Busch 0 0 1 * 0,5 0,5 1 1 4
6 C. Häselhoff 0 0,5 1 0,5 * 0,5 1 1 4,5
7 O. Przygodda ** 0 0 0,5 0,5 * 1 1 4
8 F. Puskailler ** + 0 0 * 1 0 1 4
9 A. Bensalah ** 0 0 0 0 * 1 0,5 2,5 10 
10 W. Grimmek **   0 0 1 0 * 1 3
 11 L. Nikel **   0 0   0   0 0,5 * 1,5 11 

** = einmal spielfrei

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Oktober 2018 um 12:35 Uhr
 
Vereinspokal 2017: Ivan Mancic erneut erfolgreich PDF Drucken E-Mail

Genau wie im letzten Jahr spielen 8 Teilnehmer den Vereinspokal aus. Hier die Ergebnisse der

1. Runde:

F. Nowok       -   D. Garus           1-0

I. Mancic        -   P. Kruse           1-0

M. Plomann    -   O- Przygodda    0,5 (Blitz: 0-2)

M. Holtkamp   -   U. Busch          0,5  (Blitz: 2-0)

 

Paarungen der 2. Runde am 24. März:

I. Mancic        -   O. Przygodda    0,5 (Blitz: 2-0)

M. Holtkamp   -   F. Nowok          1-0

 

Finale am 9. Juni:

I. Mancic   -   M. Holtkamp     1-0

In der spannenden Finalpartie opferte Ivan im orthodoxen Damengambit einen Springer auf g5, den Matthias aber nicht nahm. Matthias konnte Ivans Angriff nur unter Qualitäts- und Bauernverlust abwehren, was letztlich partieentscheidend war. Herzlichen Glückwunsch an Ivan zur Titelverteidigung!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 10. Juni 2017 um 11:11 Uhr
 
Vereinsblitzmeisterschaft 2017 PDF Drucken E-Mail

Im Januar ging es mit einem bärenstarken Teilnehmerfeld (9 Spieler) gleich richtig los, leider fehlten Jörg und Oskar. Erstmalig gewann Frank Winzbeck das monatliche Blitzturnier mit einem Punkt Vorsprung vor Ivan Mancic. Einen weiteren halben Punkt zurück folgten unsere lieben "Dauergäste" E. Spyrou und J. Vengels.

Im Februar siegten dann bei 9 Teilnehmern wieder E. Spyrou und J. Vengels vor - als bestem Gladbecker - I. Mancic.

Die gleichen Spieler belegten unter 8 Teilnehmern auch im März die Podiumsplätze.

Im April waren es dann 10 Teilnehmer, darunter erstmals in diesem Jahr Hans-Werner Skrodzki, der wieder aktiv werden will, und der kürzlich nach Gladbeck gezogene Michael Seibert vom OSV. Es siegte Ivan Mancic vor Stefan Rickert und Jogi Vengels.

Weiter ging es im Mai mit 8 Spielern. Emanouil Spyrou siegte deutlich vor den punktgleichen Ivan Mancic, Jogi Vengels und Peter Kruse.

Am Fronleichnamswochenende im Juni waren es dann nur 6 Teilnehmer. Jogi Vengels siegte "zu Null" vor Ivan Mancic (3,5)  und Peter Kruse (3).

Im Urlaubsmonat Juli waren es dann wieder 8 Teilnehmer. Wieder siegte Jogi Vengels, wenn auch nicht "zu Null". Auf den Plätzen landeten Matthias Holtkamp und Stefan Rickert.

Im Urlaubsmonat August war die Beteiligung sehr dürftig. Die vier Teilnehmer spielten doppelrundig, Jogi Vengels siegte klar.

Auch das stark besetzte Septemberturnier mit acht Teilnehmern gewann Jogi Vengels mit einem Punkt Vorsprung vor einem punktgleichen Trio mit Spielern aus der Verbandsligamannschaft der SG 19/23.

Obwohl Schalke am Freitagabend spielte, gab es im Oktober ein starkes achtköpfiges Teilnehmerfeld. Als gute Gastgeber überließen die Glabecker die Plätze auf dem Treppchen den auswärtigen Spielern: Jogi Vengels siegte vor Emanouil Spyrou und U. Niemierski.  

Im November gelang Jogi Vengels ein klarer Sieg. Er hatte bei sieben Runden zwei Punkte Vorsprung vor Jörg Kucheyda und Ivan Mancic.

Auch im Dezember bewies Jogi Vengels, dass er 2017 der überragende Teilnehmer der monatlichen Gladbecker Blitzturniere war. Er gewann zum siebten Male hintereinander das Turnier, das leider nur sechs Teilnehmer aufwies, vor Ivan Mancic und Jörg Kucheyda.

Die Tabelle zeigt den Endstand nach zwölf Runden (Streichergebnisse in rot, die besten 8 Ergebnisse werden gewertet.). Hinter Jogi Vengels wurde Ivan Mancic Vereinsblitzmeister 2017 vor Peter Kruse und Oskar Przygodda.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Teiln. ges.  aktuell Platz
J. Vengels 17,5 19,5 19 18 18 20 20 20 20 20 20 20 12 232 159,5 1
2 I. Mancic 19 18 18 20 18 19 -- -- 18 16,5 18,5 19 10 184 149,5 2
3 P. Kruse 12,5 17 16,5 16,5 18 18 17 18,5 16 16,5 15 16,5 12 198 138 3
4 O.Przygodda -- 13,5 14 16,5 15 15,5 14,5 18,5 14,5 13,5 14 16,5 11 166 125 4
5 J. Kucheyda -- 15 -- 15 16 -- -- -- -- -- 18,5 18 5 82,5 82,5 9
6 H. Bensalah --
13,5 16,5 -- -- -- 16 -- 13 13,5 16 15 7 103,5 103,5 7
7 P. Wendt 12,5
12 13 11 13 -- 14,5 17 -- -- 13 -- 8 106 106 6
8 F. Nowok 16 -- -- -- 14 17 -- -- -- -- -- -- 3 47 47 11
9 M. Holtkamp 14 -- -- -- -- -- 19 -- 18 -- -- -- 3 51 51  10
10 S. Rickert 15 16 15 19 -- -- 18 -- 18 -- 17 -- 7 118 118  5
11 E. Spyrou 17,5 19,5 20 -- 20 -- -- -- -- 19 -- -- 5 96 96 8
12 F. Winzbeck 20 -- -- -- -- -- -- -- 14,5 -- -- -- 2 34,5 34,5 13
13 H. Skrodzki -- -- -- 13 -- 15,5 13 -- -- -- -- -- 3 41,5 41,5 12
14 U. Busch -- -- -- 13 -- -- -- -- -- 15 -- -- 2 28 28 14
15 M. Seibert -- -- -- 13 -- -- -- -- -- -- -- -- 1
13 13
16
16 U.Niemierski -- -- -- -- -- -- -- -- -- 18 -- -- 1
18 18
15
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 16. Dezember 2017 um 11:26 Uhr
 
Blitzpokal: Ivan Mancic verteidigt Titel PDF Drucken E-Mail

Für den Blitzpokal 2016 hatten sich neun Spieler gemeldet, so dass in der 1. Runde am 21. Oktober nur eine Paarung stattfand. Dabei besiegte Oskar Przygodda seinen ehemaligen Hasseler Vereinskollegen Udo Busch mit 3:0.

Direkt anschließend wurde dann das Viertelfinale ausgetragen. Die Ergebnisse lauten:

P. Kruse          -   J. Kucheyda   3:2

F. Nowok        -   I. Mancic        0:3

O. Przygodda   -   P. Wendt       2:3 

R. Ruksenas    -   S. Rickert       2:3

 

Für das Halbfinale am 18. November wurden folgende Paarungen ausgelost:

S. Rickert   -   P. Wendt             3:0

I. Mancic    -   P. Kruse              3:0

 

Damit lautete die Finalpaarung:

I. Mancic    -   S. Rickert            3:0

 

Herzlichen Glückwunsch an Ivan zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 02. Mai 2017 um 10:04 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 5