Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


Chronik Gladbecker Schachturniere PDF Drucken E-Mail

 

Jahr

Stadtmeister

Blitzstadtmeister

Vereinspokal

Blitzpokal

Schnellschach

Blitzschach

1996

Kedziora

Kedziora

Berg

***

S. Rickert

Berg

1997

S. Rickert

Berg

???

Kruse

Frohne

Berg

1998

Frohne

 ???

Kruse

Kruse

Frohne

Berg

1999

Frohne

Kucheyda

Frohne

Kruse

 ???

S. Rickert

2000

Kruse

Frohne

Berg

Frohne

Frohne

Berg

2001

Frohne

S. Rickert

Kruse

Nowok

Kruse

Kucheyda

2002

Berg /Kruse

Kucheyda

Kruse

Kruse

Kruse

S. Rickert

2003

Kruse

Kruse

Berg

Berg

??? 

S. Rickert

2004

Berg

Kucheyda

Kruse

Nowok

S. Rickert

Kucheyda

2005

Kruse

Kucheyda

Berg

Berg

S. Rickert

Kucheyda

2006

Hassenrück

Kruse

I. Mancic

S. Rickert

Kruse

Kruse

2007

Kruse

Sinnwell

Berg

Berg

Kruse

Kucheyda

2008

Nowok

Sinnwell

Berg

Berg

Schelwokat

Kucheyda

2009

Kruse

Sinnwell

Kruse

Kruse

Kruse

Kruse

2010

Hassenrück

Sinnwell

Hassenrück

Berg -
S. Rickert

Hassenrück

nicht ausgewertet

2011

Frohne

Sinnwell

Hassenrück

S. Rickert

I. Mancic

nicht ausgewertet

2012 

S. Rickert -
I. Mancic 

 nicht
ausgespielt

Hassenrück

I. Mancic 

Hassenrück 

S. Rickert

2013 

Hassenrück

I. Mancic

Holtkamp 

 S. Rickert-
  I. Mancic

Holtkamp  

I. Mancic  

2014

I. Mancic

Holtkamp

Kruse

nicht ausgespielt

I. Mancic

Kruse

2015

Kruse 

 Nowok

I. Mancic 

 Kruse

I. Mancic

Kruse

2016

I. Mancic

I. Mancic

I. Mancic  I. Mancic Hassenrück  I. Mancic 

2017

I. Mancic

I. Mancic

I. Mancic  S. Rickert - Przygodda I. Mancic  I. Mancic 

2018

 Kruse

I. Mancic

Hassenrück Kruse A. Bensalah  Kruse 

2019

Hassenrück 

Kucheyda 

nicht
ausgespielt 
S.Rickert  I. Mancic   S. Rickert

2020

 

 

(ohne Gewähr!) 

Wer kann die fehlenden Daten eventuell ergänzen ?

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. März 2020 um 12:53 Uhr
 
Gäste beim Weihnachtsblitz erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 26. Dezember 2019 um 19:09 Uhr

Mit 16 Teilnehmern war das Weihnachtsblitzturnier der SG Gladbeck gut besucht, darunter als liebe Gäste Yogi Vengels und Emanouil Spyrou mit seinem Sohn aus Schermbeck. Yogi und Emanouil dominierten das Turnier klar und trafen erst in der letzten Runde aufeinander. Yogi musste nach 14 Siegen dann Emanouil doch noch knapp den Turniersieg überlassen. Auf den weiteren Plätzen rangierten mit gehörigem Abstand die Gladbecker Peter Kruse (10,5 aus 15), Gerd Frohne und Jörg Kucheyda (beide 10), Frank Winzbeck (9,5), Dietmar Berg (8,5), Stefan Rickert (8), Helmut Hassenrück (7), Oskar Przygodda (er wurde 87 Jahre alt!) (6,5), Udo Busch und Spyrou jun. (beide 5,5), Peter Wendt (5), Finn Blanc (3), Frank Puskailler (2) und Michael Plomann (0,5).

 
Weihnachtsturnier am 2. Feiertag PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. Dezember 2019 um 15:26 Uhr

Wie alle Jahre spielt die SG Gladbeck am zweiten Weihnachtstag um 10 Uhr ein vollrundiges Blitzturnier, in dem es viele Preise zu gewinnen gibt.
All denjenigen, die dort nicht teilnehmen können, wünscht die SG Gladbeck auf diesem Wege Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Die Vereinsabende am Freitag, dem 27. Dezember 2019 und dem 3. Januar 2020, finden wie gewohnt statt.

 
Schachtraining vor Weihnachten PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. Dezember 2019 um 15:22 Uhr

Auch im Trubel der Vorweihnachtszeit führt Helmut Hassenrück seinen monatlichen Trainingsabend durch und lädt alle Schachfreunde am Freitag, dem 20. 12., um 18.30 Uhr dazu ein.
Wie üblich startet anschließend (20 Uhr) das monatliche Blitzturnier.

 
Abstieg aus der Verbandsliga droht. PDF Drucken E-Mail
Montag, den 09. Dezember 2019 um 16:54 Uhr

Nach dem vierten Spieltag in der Verbandsliga steht die erste Mannschaft der Schachgesellschaft Gladbeck noch immer punktlos im Tabellenkeller, da die Begegnung gegen die bisher ebenfalls punktlose zweite Mannschaft des SV Erkenschwick 1923 sehr unglücklich mit 3:5 verloren ging.
Bereits nach 45 Minuten einigte sich Ivan Mancic am Spitzenbrett mit seinem Gegner auf remis. Ebenfalls unentschieden spielten anschließend Jörg Kucheyda und Dietmar Berg. Gerd Frohne mit unwiderstehlichem Königsangriff brachte die SG in Front. Leider fand PeterKruse im 30. Zug nicht den Gewinnweg und konnte zwei Züge später ein Dauerschach nicht vermeiden. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gladbecker noch sehr optimistisch, da Matthias Holtkamp eine Qualität mehr hatte und Stefan Rickert sogar einen Springer. Matthias unterschätzte aber einen starken Freibauern seines Gegners, der letztlich diese Partie entschied, und Stefan gab ein falsches Damenschach, konnte danach nur unter Rückgabe der Mehrfigur ein Matt verhindern und landete in einem verlorenen Turmendspiel. Frank Winzbeck schließlich konnte dem Stellungsdruck, den das Läuferpaar seines Gegners ausübte, nicht standhalten und gab nach Figurenverlust auf.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 35