Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


Bezirksliga: Niederlage beim Tabellenzweiten PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 13. Februar 2018 um 17:59 Uhr

Nach der 5:3-Niederlage beim Tabellenzweiten SV Horst 31 IV steht die Drittvertretung der SG Gladbeck auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksliga.

Die Gladbecker reisten gehandicapt nach Horst ( kurzfristig fiel Ingo Ahrens aus). Doch die Vertretung aus der 4. Mannschaft, Finn-Lasse Blanc, machte seine Sache gut und brachte Gladbeck in Führung. Leider ließ der Ausgleich  nicht lange auf sich warten, da Lothar Nikel nach Turmverlust seine Partie aufgab. Die anderen Partien standen zu dem Zeitpunkt für Gladbeck nicht vorteilhaft. Erst remisierte in Brett 2 Heinz- Werner Skrodzki mit seinem Gegner, dann willigte Frank Puskailler in schlechter Stellung ins Remisangebot seines Gegenspielers ein.

Kurze Zeit später spielte Abdelhakim Bensalah mit ungleichen Läufern Remis und Germa Unterlechner kam auch nicht über ein Remis hinaus. So lag es an Werner Grimmek und Michael Plomann, den Kampf zum Unentschieden zu führen. Doch dieses Unterfangen war zu schwer:  Werner hatte mit zwei Bauern weniger letztlich keine Chanche und verlor, und  an Brett 1  musste schließlich auch Michael nach Qualitätsverlust seine Partie  aufgeben.

Die letzte Hoffnung, dem Wiederabstieg in die Bezirksklasse zu entgehen, bietet sich nun am letzten Spieltag (4. März) im Heimkampf gegen die zweite Mannschaft von SF Buer: Gegen den Tabellendritten müsste mindestens ein 4:4 erreicht werden.

 
Verbandsliga: Zweimal 4:4 gegen Tabellenführer PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 08. Februar 2018 um 17:06 Uhr

Bereits in der fünften Runde der Verbandsliga trat die erste Mannschaft der SG Gladbeck gegen den bis dato aktuellen Tabellenführer SV Mülheim-Nord III an und konnte auswärts einen Punkt mitnehmen. Dieser Punktgewinn für die Gladbecker fühlte sich aber eher wie eine Niederlage an, da im Verlauf des Mannschaftskampfes alle Trümpfe bei den Gladbeckern lagen.

In der sechsten Runde empfing man den neuen Tabellenführer SG Bochum 31 III. Hier war das Endergebnis von 4:4 eher als glücklich für Gladbeck zu bezeichnen, obwohl Bochum nur mit sieben Spielern antrat und Ivan Mancic zu einem kampflosen Punkt kam.

Weiterlesen...
 
Karnevalsschach am 9. Februar PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Februar 2018 um 14:11 Uhr

Am kommenden Freitag findet wieder das alljährliche Juxturnier vor Rosenmontag statt, in dem die zu ziehende Figur per Würfelglück bestimmt wird. Alle Teilnehmer haben daher Chancen zu gewinnen und werden mit Preisen belohnt. Beginn: ca. 19 Uhr

 
Überraschung in der BOL PDF Drucken E-Mail
Montag, den 29. Januar 2018 um 22:48 Uhr

In der 5. Runde der Bezirksoberliga sorgte die zweite Mannschaft der Schachgesellschaft Gladbeck mit ihrem 4,5:3,5-Erfolg gegen den Spitzenreiter OSV III für eine dicke Überraschung. Nach einem Remis von Dirk Rickert in nur 14 Zügen endeten auch die Partien von Jorst Kasten und Oskar Przygodda mit einer Punkteteilung. Den Grundstein zum Erfolg legten die mittleren Bretter: Udo Busch rang seinen Gegner mit einem couragierten Angriff auf der h-Linie nieder, Christian Häselhoff stellte seinem Gegner eine Falle und gewann einen Springer und somit die Partie. An den restlichen drei Brettern sah die Lage für die Gladbecker Spieler eher bedenklich bis hoffnungslos aus, als der Gegner von Peter Wendt aber einen Turm auf der langen Diagonale einzügig einstellte, war der Gladbecker Sieg perfekt. Daran konnten auch die Niederlagen, die Peter Kruse und Georg Huttny an den Spitzenbrettern gegen deutlich stärkere Gegner erlitten, nichts ändern.
Damit führen die Gladbecker in der Bezirksoberliga mit 6 Punkten das Tabellenmittelfeld an, die Mannschaften liegen aber sehr dicht beieinander.

 
3. Mannschaft: Remis im Kampf gegen den Abstieg PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 23. Januar 2018 um 20:07 Uhr

Mit einem glücklichen 4-4 gegen den SV Sterkrade Nord musste sich die 3. Mannschaft in der 5. Runde der Bezirksklasse im Abstiegskampf begnügen.

Für die Gladbecker fing es schon schlecht an: Bereits nach knapp einer halben Stunde gab Lothar Nikel gegen seine jüngere Gegnerin nach Damenverlust und anschließenden Figurenverlusten auf. Etwas später gelang der Ausgleich, als Ingo Ahrens seinen Gegner sehenswert matt setzte. Dann gingen die Gladbecker durch Germa Unterlechner in Führung. In dieser Konstellation und da es an den anderen Brettern nicht schlecht aussah, einigte sich Frank Puskailler in schlechterer Stellung mit seinem Gegner auf Remis.

Doch dann kippte der Mannschaftskampf zugunsten der Sterkrader: Abdelhakim Bensalah musste nach Qualitätsverlust seinem Gegner die Hand reichen, bei Heinz Werner Skrodzki sah es nach einem  Qualitätsverlust auch nicht besser aus. Doch er konnte durch die Unachtsamkeit seines Gegners mit der Dame auf h6 Schach geben und setzte matt. An den beiden letzten Brettern sah es nach Remis aus. Aber der Gegner von Michael Plomann verbesserte seine Stellung nach und nach, so dass er einen Mehrbauern zur Dame umwandeln konnte und die Partie gewann. Erst dann gab der Gegner von Dieter Garus in klarer Remisstellung die Partie Remis. Die beiden letzten Partien waren sehr umkämpft.
Bei dem schweren Restprogramm der Gladbecker gegen den Tabellenzweiten und -dritten ist der Klassenerhalt fraglich.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 20