Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


Erneute Schlappe der 1. Mannschaft PDF Drucken E-Mail
Montag, den 18. November 2019 um 15:43 Uhr

Nicht ganz unerwartet konnte die SG Gladbeck auch in der dritten Runde der Verbandsliga bei WD Borbeck keinen Blumentopf gewinnen und unterlag klar und deutlich mit 2:6. Einem Remis von Ivan Mancic am Spitzenbrett folgten Niederlagen von Jörg Kucheyda, Martin Wenzel und Dietmar Berg, ehe Peter Kruse verkürzen konnte, da sein Gegner in einer komplizierten Variante der Steinitz-Verteidigung eine letztlich entscheidende Springergabel übersah. Gerd Frohne rettete sich am zweiten Brett in ein remisliches Turmendspiel, doch beim Stande von 2:4 gingen auch die beiden letzten Partien trotz hartnäckiger Gegenwehr verloren: Frank Winzbeck stand mit zwei Türmen gegen Dame und zwei Bauern letztlich auf verlorenem Posten und Stefan Rickert konnte seine lehrbuchreife Stellung mit schwachem Läufer gegen starken Springer nicht halten.
Damit bleiben die Gladbecker punktlos und mit 6:18 Brettpunkten Tabellenletzter, die Punkte müssen gegen die anderen Abstiegskandidaten geholt werden.

 
21. Franz-Mecking-Turnier PDF Drucken E-Mail

Beim diesjährigen Franz-Mecking-Gedächtnisturnier, dem offenen Seniorenturnier des Schachbezirks Emscher-Lippe, sind 18 Spieler am Start. Erstmalig in diesem Jahr sind auch jüngere Spieler (ab Jahrgang 1969) spielberechtigt.

1. Runde                                               2. Runde 

Grewe        -   Kasten           1:0             Arndt           -  Grewe              0:1
Dr. Uebing  -   Peters            0:1            Gritzan         -  Andersen          0,5
Andersen    -   Westermann   1:0            Kruse           -  Kudsin              1:0
Przygodda   -   Kruse             0:1            Peters          -  Klein                1:0
Wilbert        -   Olbrich           0,5            Becker         -  Wilbert             1:0
Klein           -   Becker            0,5            Olbrich         -  Dr. Uebing       1:0
Arndt          -   Schmitthöfer   1:0            Kasten          -  Schmitthöfer   1:0
Langer        -   Gritzan            0:1           Westermann  -  Langer            1:0
Kudsin        -   Plomann          1:0            Plomann       -  Przygodda       0:1

3. Runde                                                4. Runde 

Grewe         -   Peters            0:1 (ZÜ)      Peters           -   Kruse            0,5
Andersen     -   Kruse             1:0             Becker          -   Gritzan          0,5
Olbrich         -   Becker          0:1             Andersen      -    Grewe            0:1
Gritzan         -   Arndt            0,5             Kasten          -   Wilbert           1:0
Kudsin          -   Westermann  0,5            Westermann   -   Arndt             0,5
Przygodda     -   Kasten          0,5            Kudsin           -    Olbrich          1:0
Wilbert          -   Klein            1:0            Langer           -    Przygodda     1:0
Uebing           -   Langer         0:1            Klein              -   Schmitthöfer  0,5
Schmitthöfer   -   Plomann      1:0            Plomann         -   Dr. Uebing     0:1

5. Runde                                                6. Runde

Becker          -   Peters            1:0           Grewe          -   Becker            0,5
Grewe           -   Kudsin           1:0           Peters          -   Andersen        0,5
Kasten          -   Andersen        0:1           Kruse           -   Arndt             1:0
Kruse            -   Gritzan           0,5           Gritzan         -   Kasten           1:0
Arndt             -   Langer           1:0           Kudsin          -   Wilbert          0:1
Wilbert           -   Westermann   1:0          Przygodda     -   Olbrich          0:1
Schmitthöfer   -   Przygodda      0:1          Klein             -   Westermann  0,5
Olbrich            -   Plomann        1:0          Langer           -   Plomann       1:0
Dr. Uebing       -   Klein             0:1          Schmitthöfer   -   Dr. Uebing   1:0

Vor der letzten Runde haben noch sechs Spieler Titelchancen: Ludger Grewe (SD Osterfeld) und Marco Becker (SV Horst) mit jeweils 4,5 Punkten und Michael Peters (SG Höntrop), Knut Andersen (SF Buer), Ulrich Gritzan (SF Gelsenkirchen) und Peter Kruse (SG Gladbeck) mit jeweils 4 Punkten. Für Spannung vor der letzten Runde am 23. November ist also gesorgt, zumal diese sechs Spieler aufeinander treffen:

Kruse            -   Grewe            0,5                     Damit steht Marco Becker (SV Horst 31), Nr.6
Andersen       -   Becker           0-1                     der Ranglliste, als alleiniger Sieger fest. Er ver-
Gritzan          -   Peters            0-1                     lor als Einziger keine Partie. 
Arndt             -   Wilbert           0,5                     In der Spielergruppe über 65 Jahre gewann
Olbrich           -   Langer           0,5                     Peter Kruse (SG Gladbeck 19/23), bei den Nes-
Kasten           -   Kudsin            0,5                    toren siegte Manfred Langer (Spvgg Sterkrade-
Westermann   -   Schmitthöfer  1-0                     Nord), der zum 21. Mal an diesem Turnier teil-
Dr. Uebing      -   Przygodda      1-0                    nahm.
Plomann         -   Klein              0-1

 Bei Punktgleichheit wurde die Reihenfolge nach Buchholz / Sonneborn-Berger ermittelt.

  Name 1 2 3 4 5 6 7 8  9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 Pkt. Platz
 1 L. Grewe * 0 ½ ½ 1 1 1 5 3. 
 2 M. Peters 1 * ½ ½ 0 1 1 1 5 2. 
 3 K. Andersen 0 ½ * 1 0 ½ 1 1 4 5. 
 4 P. Kruse ½ ½ 0 * 1 ½ 1 1 4,5 4. 
 5 S. Wilbert * 0 ½ 1 0 1 ½ 7. 
 6 M. Becker ½ 1 1   1 *   ½ 1 ½ 5,5 1.
 7 O. Arndt 0 0 ½   * ½     ½ 1 1 3,5 9. 
 8 U. Gritzan   0 ½ ½ ½ ½ *  1  1 4 6.
 9 A. Kudsin 0 0 0 *   ½ ½ 1 1 3 14. 
10 Dr. B. Uebing 0   * 1 0 0 0 0 1 2 17.
11 J. Kasten 0 0 1 0 ½ * ½ 1 3 13. 
12 W.Westermann   0 0 ½ ½   * ½ 1 1 3,5  10. 
13 O. Przygodda       0 0 ½ * 0 1 0 1 2,5 15. 
14 P. Olbrich        

½

0 1 1 * ½ 1 4 8. 
15 A. Klein 0 0 ½ 1 ½ * ½ 1 3,5 11.
16 H.Schmitthöfer 1 0 0 0 ½ *  1 2,5 16.
17 M. Langer 0 0 0 1 ½ * 1 3,5 12.
18 M. Plomann 0 0 0 0 0 0 0 * 0 18.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 24. November 2019 um 17:18 Uhr
 
Trainingsabend + Blitzschach am 15. November PDF Drucken E-Mail

Nach dem monatlichen Trainingsabend am 15. 11. um 18.30 Uhr unter der bewährten Leitung von Helmut Hassenrück geht es um 20 Uhr mit dem monatlichen Blitzturnier weiter, anschließend folgt noch die 1. Runde im Blitzpokal.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. November 2019 um 11:25 Uhr
 
3. Mannschaft: Unentschieden gegen SC Buer-Hassel II PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 05. November 2019 um 09:58 Uhr

In einem vorgezogenen Mannschaftskampf der Kreisliga holte die 3. Mannschaft der SG Gladbeck gegen die 2. Mannschaft des SC Buer-Hassel ein Unentschieden.

Gladbeck musste, wie in den letzten Kämpfen, mit Ersatz antreten. Doch die Wahl war gut. Finn- Lasse Blanc gewann sein Spiel trotz anfänglichen Figurenverlustes klar. Dann siegte Frank Eikemper an Brett 7 gegen seinen jungen Kontrahenten. Kurz darauf bot der Gegner von Michael Plomann Remis an, welches dieser auch annahm. Dann gewann Ingo Ahrens seine Partie mit Figurenmehrheit. Zwischendurch verlor Germa Unterlechner seine Partie, bevor Lothar Nikel mit seinem Remis den Kampf für Gladbeck unverlierbar machte. Nun mussten die Gladbecker an Brett 1 und 4 gegen die DWZ stärksten Hasselaner nur noch ein Remis machen. Doch das Unterfangen stellte sich schwer da, da Werner Grimmek mit ungleichen Läufern und einem Minusbauern ins Hintertreffen geriet und die Partie verlor.

Auch an Brett 1 konnte Frank Puskailler seine Partie nicht mehr halten, so dass das Remis im Mannschaftskampf in Ordnung ging. So hofft man, im letzten Vorrundenspiel mit der kompletten Mannschaft antreten zu können.

In einem vorgezogenen Mannschaftskampf der Kreisliga holte die 3. Mannschaft der SG Gladbeck gegen die 2. Mannschaft des SC Buer-Hassel ein Unentschieden.

Gladbeck musste, wie in den letzten Kämpfen, mit Ersatz antreten. Doch die Wahl war gut. Finn- Lasse Blanc gewann sein Spiel trotz anfänglichen Figurenverlust klar. Dann siegte Frank Eikemper an Brett 7 gegen seinen jungen Kontrahenten. Kurz darauf bot der Gegner von Michael Plomann Remis an, welches dieser auch annahm. Dann gewann Ingo Ahrens seine Partie mit Figurenmehrheit. Zwischendurch verlor Germa Unterlechner seine Partie, bevor Lothar Nikel mit seinem Remis den Kampf für Gladbeck unverlierbar machte. Nun mussten die Gladbecker an Brett 1 und 4 gegen die DWZ stärksten Hasselaner nur noch ein Remis machen. Doch das Unterfangen stellte sich schwer da, da Werner Grimmek mit ungleichen Läufern und einem Minusbauern ins Hintertreffen geriet und die Partie verlor.

Auch an Brett 1 konnte Frank Puskailler seine Partie nicht mehr halten, so dass das Remis im Mannschaftskampf in Ordnung ging. So hofft man, im letzten Vorrundenspiel mit der kompletten Mannschaft antreten zu können.

 
Zweite Schlappe für die 1. Mannschaft PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 29. Oktober 2019 um 17:11 Uhr

In der zweiten Runde der Verbandsliga musste die erste Mannschaft der Schachgesellschaft Gladbeck gegen die sehr junge, aber deutlich stärkere dritte Mannschaft der Schachfreunde Brackel eine klare 2:6-Niederlage hinnehmen.
Keinem Gladbecker gelang es, seine Partie zu gewinnen, die erzielten Punkte resultierten aus vier Remis von Ivan Mancic, Stefan Rickert, Dietmar Berg und Peter Kruse. 
Damit bilden die Gladbecker zur Zeit das Schlusslicht der Verbandsliga, die weiteren Kämpfe müssen zeigen, ob sie die rote Laterne loswerden können.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 31