Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


Remis in der Bezirksklasse PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 02. Februar 2017 um 19:23 Uhr

Gegen die 6. Mannschaft des SV Horst 31 musste sich die Drittvertretung der SG Gladbeck mit einem 4-4 begnügen, nachdem man in der Hinrunde noch einen knappen Sieg landen konnnte.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Bereits nach einer Stunde gab Ingo Ahrens an Brett 7 seine Partie nach Damenverlust auf. Kurze Zeit später streckte auch Werner Grimmek seine Waffen, er verlor gegen den DWZ-stärksten Spieler der Bezirksklasse.

So lag man schon 2-0 hinten. Dann gewann Dieter Garus an Brett 2 seine Partie zum Anschlusspunkt, Lothar Nikel stellte den Gleichstand her. Anschließend rettete Germa Unterlechner seine Partie ins Remis, danach willigte auch Michael Plomann ins Remis ein. An Brett 3 von Abdelhakim Bensalah sah es erst nach einem Gladbecker Sieg aus, doch sein Gegner bekam immer besseres Gegenspiel und gewann die Partie letzten Endes mit zwei Mehrbauern. So lag es wie im letzten Mannschaftskampf an Frank Puskailler, seine Partie zu gewinnen, was ihm nach zähem Ringen auch gelang. Damit wahrten die Gladbecker ihre Aufstiegschancen.

 
2. Mannschaft: Unentschieden gegen SF Gelsenkirchen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. Januar 2017 um 17:50 Uhr

In der 5. Runde der Bezirksoberliga trat die 2. Mannschaft der Schachgesellschaft bei dem punkt-gleichen Team der SF Gelsenkirchen an. Die Begegnung lief zunächst gut für die Gladbecker, Christian Häselhoff erreichte mit zwei Bauern gegen eine Leichtfigur ein Remis, Udo Busch teilte ebenfalls den Punkt, und Martin Wenzel und Peter Wendt brachten die Gladbecker mit 3:1 in Führung. Nach einem unnötigen Figurenverlust von Georg Huttny verkürzten die Gelsenkirchener, Peter Kruse stellte in einem gewonnenen Turmendspiel den alten Abstand wieder her. Die aussichtsreiche Partie von Jorst Kasten - Mehrbauer bei guter Stellung - hatte sich zu diesem Zeitpunkt aber gedreht und Oskar Przygodda konnte seinen Minusbauern in einem Leichtfigurenendspiel nicht ausgleichen, so dass die Begegnung 4:4 endete.
Schon in drei Wochen stellt sich der Spitzenreiter SC Buer-Hassel in Gladbeck vor.

 
Knappe Niederlage im Viererpokalfinale PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 14. Januar 2017 um 09:17 Uhr

Gegen den SV Horst 31 verlor die Schachgesellschaft Gladbeck im Finale des Viererpokals mit 1,5:2,5. Martin Wenzel stand gegen den neuen Horster Spitzenspieler Fabian Kröger (ELO 2200)  in einer Sizilianischen Verteidigung letzten Endes auf verlorenem Posten, den Ausgleich erzielte Ivan Mancic, der Simon Knudsen in einer komplzierten Partie trotz eines Minusbauern besiegte. Da Helmut Hassenrück seine Partie gegen die starke Zentralstellung von Steven Baerwolf mit einem Bauern weniger nicht halten konnte und Gerd Frohne gegen Olaf Arndt nicht über ein Remis hinauskam, ging der Viererpokal 2016 im Bezirk an den SV Horst. Beide Finalteilnehmer haben sich damit aber für die erste Runde auf NRW-Ebene am 1./2. April qualifiziert.

 
Spieljahr 2017 beginnt. PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 07. Januar 2017 um 13:49 Uhr

Liebe Schachfreunde,

zu Beginn des neuen Jahres sei auf die neu beginnenden Turniere hingewiesen, die auch schon im Terminplan eingestellt sind:

Am 3. Februar beginnt der Vereinspokal, eine Woche später, am 10. Februar, die Stadtmeisterschaft im Turnierschach (geplant: 7. Runden Schweizer System).

Anmeldungen zu diesen Wettbewerben sind per Email oder Telefon bei Frank Puskailler oder Peter Kruse ab sofort möglich, Interessenten können sich aber auch in die ausgelegten Listen am Spielabend eintragen.

Es stehen allerdings noch die Beendigung der Schnellschachmeisterschaft und des Blitzpokals aus dem Jahr 2016 an (siehe auch dazu im Terminplan).

 
Zwei Sieger beim Weihnachtsblitzturnier PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. Dezember 2016 um 19:46 Uhr

In einem gut besetzten, spannenden Blitzturnier zu Weihnachten setzten sich unter 13 Teilnehmern Dietmar Berg von der Schachgesellschaft Gladbeck und unser langjähriger Gast Emmanouil Spyrou mit jeweils 10 Punkten durch. Auf der Zielgeraden verpasste Yogi Vengels den Turniersieg und wurde mit einem halben Punkt Rückstand Dritter. Die weiteren Plätze belegten Frank Winzbeck, Peter Kruse und Gerd Frohne vor weiteren sieben Teilnehmern.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 19 von 26