Schachaufgabe

SG 19/23 aktuell


Training im Januar 2019 PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 05. Januar 2019 um 12:32 Uhr

Zum ersten Training im Neuen Jahr lädt Helmut Hassenrück wie üblich am dritten Freitag (18. 1.) um 18.30 Uhr alle interessierten Vereinsmitglieder ein. Im Anschluss wird die erste Runde der jährlichen Blitzmeisterschaftsserie gespielt.

 
Geringe Beteiligung beim Weihnachtsturnier PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 26. Dezember 2018 um 15:24 Uhr
Leider nur neun Teilnehmer trafen sich zum Blitzturnier am zweiten Weihnachtstag, darunter als lang-jährige Gäste Vater und Sohn Spyrou. Emanouil Spyrou siegte dann auch mit 7,5 Punkten aus acht Partien vor Peter Kruse (7,0) und Frank Winzbeck (4,5). Auf den weiteren Plätzen O. Przygodda, der an diesem Tag 86 Jahre alt wurde, D. Berg, J. Kucheyda (alle 4), El. Spyrou (3,5), P. Wendt (1,5) und Michael Plomann (0). Wie bei anderen Wettbewerben ist die Anzahl der Spieler leider deutlich rückläufig, was die Frage nach der Zukunft derartiger Turniere aufwirft.
 
Viererpokalfinale erreicht PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. Dezember 2018 um 18:51 Uhr

In einem spannenden Kampf gegen SC Buer/Hassel erreichte die Schachgesellschaft Gladbeck hauchdünn das Finale im Viererpokal des Bezirks und damit gleichzeitig die Teilnahme an der ersten Runde auf Landesebene. Helmut Hassenrück hatte in einer Benoni-Stellung zwar einen Springer mehr, den sein Gegner geopfert hatte, konnte aber dem daraus resultierenden Angriff letztlich nicht standhalten. Als Peter Schelwokat seine Skandinavische Partie, in der er in guter Stellung Raumvorteil hatte, in den Sand setzte, lag Gladbeck mit 0:2 hinten und besaß nur noch geringe Siegchancen. Doch Gerd Frohne konnte in einem Endspiel mit Dame + Läufer gegen zwei Türme + Springer seinen Gegner zunehmend in Bedrängnis bringen und verkürzte. Die letzte Partie gewann schließlich Ivan Mancic, der seine zunächst nur leicht bessere Stellung kämpferisch enorm stark zum Gewinn führte. Bei diesem Ergebnis von 2:2 entschied die Berliner Wertung für die Gladbecker, deren Siege am ersten und drtten Brett stärker zählten als die Niederlagen am zweiten und vierten Brett.
Im Finale am 11.Januar 2019 (19 Uhr) hat die Schachgesellschaft Heimrecht gegen Schwarze Dame Osterfeld.

 
Schach zum Jahresende PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 19. Dezember 2018 um 11:08 Uhr

Auch an den Freitagen in den Weihnachtsferien findet der übliche Schachabend am Freitag statt. Wie jedes Jahr sind alle Mitglieder und Freunde der Schachgesellschaft Gladbeck zum Weihnachts-blitzturnier mit vielen Preisen am 2. Feiertag um 10 Uhr geladen.

Ansonsten Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen fröhlichen Start ins Neue Jahr, in dem die SG Gladbeck ihr hundertjähriges Bestehen feiert. Es  beginnt schachlich mit der Ausrichtung der Bezirkseinzelmeisterschaft 2019, die Details und die Ausschreibung findet man auf der Homepage des Bezirks. Schachlicher Höhepunkt wird sicherlich die Ausrichtung der Deutschen Blitzmannschafts-meisterschaft am Pfingstsamstag (8.Juni) in der Gladbecker Stadthalle sein.

 
3. Mannschaft erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 18. Dezember 2018 um 12:06 Uhr

Mit einem 5:3-Erfolg gegen den Tabellenfünften, SV Bottrop 21 IV, festigte die Drittvertretung der Schachgesellschaft Gladbeck den 3. Rang in der Kreisliga. Bereits nach einer guten Stunde lagen die Gladbecker mit 2:0 vorne. Ingo Ahrens (Brett 6) gewann zuerst eine Figur und anschließend den Turm seines Gegners, so dass dieser aufgab. Dann konnte Lothar Nikel (Brett 7) einen Bauern auf der gegnerischen Grundreihe in eine Dame umwandeln, worauf sein Gegenspieler ihm zum Sieg gratulierte. Da die anderen Partien gut für Gladbeck standen, willigte Frank Puskailler (Brett 2) ins Remis ein. Nach knapp zwei Stunden war der Mannschaftskampf zugunsten der SG Gladbeck entschieden: Frank Eikemper (Brett 8) gewann ein Damenendspiel mit zwei Freibauern und Abdelhakim Bensalah (Brett 4) kam nach einem Fehlzug seines Gegners durch geschickten Figurenabtausch mit einem Mehrturm heraus. An Brett 1 musste dann Dieter Garus dem kraftvollen Spiel des stärksten Bottropers Tribut zollen. Die beiden restlichen Partien standen gut für Gladbeck, doch Germa Unterlechner (Brett 3) verlor noch nach einem Fehlzug und Michael Plomann (Brett 5) konnte seine plötzlich nachteilige Stellung nach Flüchtigkeitsfehlern seines Gegners im Endspiel noch ins Remis retten.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 15 von 35